Strafbefehl: §§ 407 ff StPO
Strafbefehl.

Strafbefehl - Trunkenheit im Verkehr

Was ist ein Strafbefehl - einfach und ohne §§- deutsch erklärt.

Kontakt: kaden@einspruch-gegen-strafbefehl.de | Tel.: 0351-8908169

 Rechtsanwalt Alexander Kaden | Fachanwalt für Verkehrsrecht

Königsbrücker Landstraße 29b, 01109 Dresden

Geldstrafe verringern

 Führerschein zurück

 Strafbefehl insgesamt angreifen

 Anwaltskosten

Muster und Formulare

Sie haben einen Strafbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr bekommen?

Gern können Sie Ihre Anfrage unverbindlich am Telefon stellen.

Telefon: 0351/8908169

Oder Sie senden mir den Strafbefehl bequem per Email an:

kaden@einspruch-gegen-strafbefehl.de

 

Ich habe einen Strafbefehl wegen § 316 StGB oder 315c StGB bekommen - was nun?

Zunächst ist Folgendes wichtig:

- nichts bei der Polizei zu sagen oder zu unterschreiben

- nicht zu Ladungen zu gehen

- nicht bei der Polizei anzurufen

- Akteneinsicht (geht nur mit Anwalt) zu beantragen

- nach der Akteneinsicht eine Strategie entwickeln.

 

Was ist das besondere am Strafbefehl bei einer Trunkenheitsfahrt?

Im Gegensatz zu vielen anderen Straftaten wird die Verteidigung durch einen Rechtsanwalt beim Vorwurf der fahrlässigen Trunkenheit im Verkehr von der Verkehrsrechtschutzversicherung (ggf auch die des Fahrzeughalters) übernommen, sodass man sich ohne erhebliches Kostenrisiko einer professionellen Beratung bedienen kann. Die Rechtschutzversicherung zahlt die notwendigen Verfahrenskosten, die Kosten für Polizei, Blutentnahme, die Verfahrenskosten beim Gericht, ggf Sachverständigen und Zeugen und den Anwalt.

Wenn Sie eine Vertretung über Ihre Versicherung wünschen, senden Sie mir den Strafbefehl und die beiden folgenden Dokumente per Mail an

kaden@einspruch-gegen-strafbefehl.de

Vollmacht (pdf)

Fragebogen (pdf)

Gern können Sie mich auch vorher anrufen.

 

Was ist ein Strafbefehl?

Ein rechtskräftiger Strafbefehl steht einem Gerichtsurteil vor dem Strafrichter gleich. Sinn des Strafbefehlsverfahrens ist in erster Linie die Entlastung der Gerichte. Nur führt diese oft ungewollt zu einer Benachteiligung der Betroffenen, weil diese oft über einen Kamm geschert werden und kaum Gelegenheit zur sinnvollen Verteidigung erhalten. Um dies nachzuholen gibt es den Einspruch gegen den Strafbefehl.

Will man sich gegen den Strafbefehl zur Wehr setzen, ist es vor allem wichtig, die Einspruchsfristen nicht zu versäumen. In der Regel reicht die Einspruchsfrist zwar aus, um sich rechtzeitig um ausreichend juristische Beratung zu kümmern, doch gibt es immer wieder Konstellationen, in denen man schnell handeln muss.

Um gegen den Strafbefehl Einspruch einzulegen braucht man dem Gesetz nach keinen Rechtsanwalt. Um die Einspruchsfrist zu wahren, muss der Einspruch gegen den Strafbefehl nur fristgerecht, schriftlich bei dem Amtsgericht oder zur Niederschrift der Geschäftsstelle des Gerichts eingereicht werden, welches den Strafbefehl erlassen hat. Ein unterschriebenes Fax reicht dazu in der Regel aus. Danach kann in Ruhe nach Akteneinsicht geprüft werden, ob ein Einspruch Sinn macht und welche Chancen man hat.

Der Einspruch hat dann zur Folge, dass es zu einer Gerichtsverhandlung komme kann, in der die Rechtsfolgen (Strafe, Fahrverbot etc.) auch schlimmer werden können. Um dies zu vermeiden muss man vorher genau prüfen, ob der Einspruch gegen den Strafbefehl wirklich Sinn macht. Bevor eine Gerichtsverhandlung begonnen hat, kann der Einspruch gegen den Strafbefehl jederzeit wieder zurückgenommen werden. Jedoch können trotzdem zusätzliche Kosten durch den Einspruch gegen den Strafbefehl entstanden sein (Gutachter, Zeugen, Anwalt etc), die man dann zu tragen hat. Mit geschickter anwaltlichen Beratung kann man dieses Risiko umgehen.

Hat die Verhandlung einmal begonnen, ist die Einspruchsrücknahme nur noch mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft möglich. Man hat also ein zusätzliches Risiko ab Verhandlungsbeginn.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Internetseite nur eine erste Orientierung darstellen soll und eine anwaltliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen kann und will. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass eine Verteidigung im Strafverfahren ohne vertiefte juristische Kenntnisse eher zu einer Verschlimmerung führt. Andererseits gilt man durch einen Strafbefehl als vorbestraft. (Auf die Regelungen des BZRG wird hingewiesen)

Aus diesem Grunde sollte man sich genau überlegen, ob man die Tagessätze und anderen Rechtsfolgen einfach ungeprüft hinnimmt oder doch einen Juristen fragt.

Ob man "Einspruch" oder "Widerspruch" gegen den Strafbefehl einlegt ist aber egal. Es ist nur wichtig, dass sich aus dem Schreiben ergibt, dass man  den Strafbefehl abwehren will. Auf die genaue juristische Bezeichnung kommt es hierbei nicht an. Denn schließlich ist das Strafbefehlsverfahren ein vereinfachtes Strafverfahren, bei dem eigentlich auf eine Gerichtsverhandlung mit Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten verzichtet werden soll.

Muster Einspruch

Anwaltskosten

Verkehrsunfall mit Alkohol oder Drogen siehe auch hier.

Mail: kaden@rechtsanwalt-kaden-dresden.de | Telefon: 0351 8908169 | Fax: 0351 79588485

Kontakt | Impressum | Datenschutz

17.12.2016

http://www.bussgeldkatalog.net/

http://www.einspruch-gegen-bussgeldbescheid.de/ampelblitzer-an-roter-ampel.htm

Was ich im Strafrecht in Dresden sonst so mache.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt gesucht:

Einspruch gegen Strafbefehl, Einspruch, Tagessätze Ratenzahlung, Geldstrafe in Raten zahlen, Einspruch einlegen um die Strafe zu verringern. Pflichtverteidiger bestellen, wie hoch sind die Anwaltskosten im Strafbefehlsverfahren. Kann ich bei einem Strafbefehl selber Einspruch einlegen. Übernachtungen in Dresden

Einspruchsfrist versäumt, was kann man noch machen? Rechtsanwalt im Raum.

Ablauf des Strafbefehlsverfahrens: Wer bestimmt die Strafe? Akteneinsicht nur durch Anwalt möglich.